Infrastruktur

Germania

Anlage
Hochwasserschutz in Drosendorf
Problemstellung
Pumpwerke sind ein Metier des Pumpenherstellers Caprari, wie das Projekt Hochwasserschutz Drosendorf zeigt. Die Gemeinde Memmelsdorf im Bezirk Oberfranken sah sich gezwungen, Maßnahmen gegen das stetig drohende Hochwasser des Leitenbachs zu unternehmen. Eine Kombination aus Gewässerausbau, Deichen und Schutzmauern wurde darauf hin in zwei Bauphasen realisiert.
Verschlag Caprari
Das technologische Herz bildet ein Pumpwerk, das Caprari mit zwei Aggregaten des Typs KCD-200NG mit DN200 Druckflansch bestückt hat: Elektrische Tauchmotorpumpen mit Zweikanallaufrädern für Schmutz- und Abwasser, weitgehend aus robustem Gusseisen gefertigt. Die Pumpen bewegen je 105 l/s über 3,3 Meter Höhendistanz. Sie sollen die Entwässerung der Binnenseite sicherstellen. Als Motorleistung reichen je 6,5 kW, was den effizienten Dauerbetrieb im Bedarfsfall gewährleistet. Eingebaut sind sie in einem monolithischen Stahlbetonzylinder mit 3300 mm Außendurchmesser bei 4450 mm Gesamthöhe. Capraris Zweistangenführung aus Edelstahl vereinfacht die Wartung der Pumpen ungemein.
Erzielter Vorteil
Pumpen und Steuerungstechnik für die Nass- oder Trockeninstallation liefert der Hersteller in großer Bandbreite für nahezu alle Anforderungen in der Wasserlogistik von Kommunen, Industrie und Landwirtschaft. In Kombination mit Fertigbauelementen, die bereits im Werk mit der Anlageninstallation versehen werden, können Caprari und Partner komplette Pumpwerke innerhalb von 72 Stunden betriebsfertig errichten.